Aufgaben

Die Bereitschaften des DRK in Dithmarschen sind ein Zusammenschluss der aktiven Helfer, die im Sanitäts- oder Betreuungsdienst tätig sind. Die Bereitschaften stellen gleichzeitig Einsatzformationen für den Zivil- und Katastrophenschutz. Die Bereitschaft des DRK Albersdorf ist im Betreuungsdienst tätig und stellt eine Betreuungsgruppe für den Katastrophenschutz des Kreises Dithmarschen.

Was ist der Betreuungsdienst?

Während im Katastrophenfall oder bei Großschadenslagen die Sanitätseinheiten Verletzte und Kranke versorgen, kümmert sich der Betreuungsdienst um die Betroffenen, die unverletzt geblieben oder bereits vom Sanitätsdienst behandelt worden sind und die die Situation nicht alleine bewältigen können, etwa wenn die Infrastruktur und/oder Gebäude zerstört sind. Ein Beispiel ist die Schneekatastrophe 1978/79, bei der insbesondere die Menschen, welche im Zug oder auf der Autobahn nicht mehr voran kamen, in Notunterkünfte gebracht und verpflegt werden mussten.

Der Betreuungsdienst teilt sich auf in die folgenden Fachdienste:

- Der Fachdienst "Soziale Betreuung/Unterkunft" hat die Aufgabe, Notunterkünfte zu erkunden, zu errichten und einzurichten und zu betreiben. Er sorgt für den reibungslosen Ablauf in der Notunterkunft, versorgt die Menschen mit benötigten Gütern und informiert und betreut die Betroffenen.

- Der Fachdienst "Verpflegung" bereitet Essen für die Betroffenen (und ggf. Einsatzkräfte) zu. Die Helfer des Fachdienstes sind in der Lage, schnell eine Küche aufzubauen und Essen für mehrere Hundert Menschen zuzubereiten.

Ausbildung

Um die Aufgaben erfüllen zu können, erhalten die Helfer des Betreuungsdienstes verschiedene Ausbildungen und Lehrgänge. Die Ausbildung erfolgt zum Teil im Rahmen von Lehrgängen und zum Teil im Rahmen der monatlichen Dienstabende. Neben der Ersten Hilfe und Grundausbildungen gibt es unter anderem die Fachdienstausbildung Soziale Betreuung/Unterkunft sowie die Feldkochausbildung.

Ausrüstung des Betreuungsdienstes

Die nötigen Fahrzeuge und das Material wird zum Teil vom Bund, Land und Kreis, nach Zuständigkeit für den Zivil- und Katastrophenschutz, beschafft und den Einheiten zur Verfügung gestellt. Des Weiteren beschaffen und unterhalten der DRK Kreisverband und der Ortsverein im Rahmen ihrer Möglichkeiten und satzungsgemäßen Aufgaben weitere Fahrzeuge und Material, um die Einsatzfähigkeit zu verbessern.

So stehen dem DRK Albersdorf mehrere Fahrzeuge, Feldküchen und andere Anhänger zur Verfügung (siehe Seite "Fahrzeuge"). Gekocht werden kann aber nicht nur mobil (Feldküche), sondern auch stationär, wofür das DRK Albersdorf eine Vorbereitungsküche eingerichtet hat. Wir haben sowohl Einmal- als auch Mehrweggeschirr und alle nötigen Gegenstände zum Kochen. Des Weiteren stehen mehrere Küchen-, und Unterkunftszelte, Feldbetten, Decken, Bierzeltgarnituren, Beleuchtungseinrichtungen und ein Notstromaggregat zur Verfügung. Wir versuchen des Weiteren ständig, unsere Ausrüstung zu verbessern und zu komplettieren.